Locations

Die Moritzbastei - Freitagabends - Get-Together mit den Lions

Aufgebaut aus Ruinen, sogar unter Mitwirkung der "Muddi" wurde die Moritzbastei, kurz MB, in den 70er Jahren in 150.000 unbezahlten Arbeitsstunden zum größten Studentenclub Europas aufgebaut. Wo also sonst sollten wir unsere Gemeinnützigkeit feiern, als in dieser urigen, auf den Boden gebliebenen Kneipe.

Das Gewandhaus - Lions und Leos Eröffnungsveranstaltung

Ursprünglich war das Gewandhaus ein Warenhaus, das zudem ein anderes Gebäude war und auch nicht am selben Ort stand wie heute. Um 1400 wurden hier Tücher und Stoffe verkauft, wodurch das Gewandhaus seinen Namen erhielt. Um 1700 starteten dort 16 Kaufleute das Große Concert, was sich über Jahre zum heutigen Gewandhausorchester entwickelte und seinen Sitz mehrmals änderte. Nachdem in der Nachkriegszeit provisorisch die Kongresshalle für Konzerte genutzt wurde, wurde in den 1970ern der Grundstein für das jetzige Gewandhaus auf dem heutigen Augustplatz gelegt und es entstand ein, für die damalige DDR eher untypisch, außergewöhnlich facettenreiches Bauwerk. Es trägt Europas größtes Deckengemälde in sich (Künstler:Sighard Gille) und hat eine besonders ausgeklügelte Akustik.

Audimax - Alma Mater Lipsiensis - Leo-MDV

Von der Karl-Marx-Universität zurück zur Alma Mater Lipsiensis. Nach Ende des zweiten Weltkriegs wurde die Universität stark in Mitleidenschaft gezogen, ob dies auch auf das damalige Augusteum und die Paulinerkirche zutraf ist fraglich. Die damalige kommunistische Besetzung plante jedenfalls Anderes und so wurden die schönen Altbauten niedergerissen und ein sozialistischer Kasten als Hauptgebäude der Karl-Marx-Universität errichtet. Die Bürgerinitiative zum Wiederaufbau von Universitätskirche und Augusteum in Leipzig e.V setzte sich in den 90er Jahren für die Wiederherstellung des alten Universitätsensembles ein. Der Architekt Erick van Egeraat setzte dies in moderner Bauweise um. Der Umbau war 2012 vollendet. In diesem modernen Bauwerk, das an den schönen Altbau von damals erinnert, befindet sich das neue Audimax mit modernster Ausstattung und 800 Sitzplätzen, welche genug Platz bieten für eine große Teilnahme an der MDV, auch wenn man kein Ticket mehr bekommen hat. Leipzig ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Kongreßhalle am Zoo - here them roar - Samstagabend

Und nun zum schönen Teil des Wochenendes. Lasst euch mal so richtig feiern.

Nur kurz vorweg: Die Kongresshalle am Zoo ist ein Eigenname und darf sich daher mit "ß" schreiben ;)

Was war zuerst? Kongresshalle oder Zoo? Das Gebäude stand zumindest schonmal, wenn auch nicht ganz so wie heute. Das damalige Vorwerk Pfaffendorf bestand aus einigen Gutshäusern. Eines davon war die heutige Kongreßhalle, welche damals noch eine Gaststätte war. Dahinter gründete Inhaber Ernst Pinkert 1878 den Zoologischen Garten. In den folgenden Jahrzehnten entwickelte und vergrößerte sich dieser Zoo und so wurden die alten Gutshäuser durch Zoogebäude ersetzt. Auch die Gaststätte wurde ersetzt. Kaufleute initiierten den Bau eines Gesellschaftshauses. Nach dem zweiten Weltkrieg durfte es sogar bis in die 80er Jahre hinein als Gewandhaus dienen. Die Kongreßhalle ist Treffpunkt für Sport- und Kulturveranstaltungen jeglicher Art. Vom alternativen Kunstflohmarkt bis hin zum bundesweiten Businesskongress ist hier alles drin.

Mit freundlicher Unterstützung von: