Aus der Region für die Region

Die Leos aus Haltern engagieren sich für den guten Zweck

Wenn ein paar junge Menschen Sie demnächst beim Wocheneinkauf anregen ein Teil mehr zu kaufen, wundern Sie sich nicht, denn es handelt sich um eine Wohltätigkeitsaktion. „Kauf ein Teil mehr“ nennt sie sich und ist initiiert vom Leo-Club in Haltern am See. Als Jugendorganisation des Lions Club Haltern am See leisten hier über 20 junge Erwachsene tolle Arbeit für den guten Zweck – und konnten seit ihrer offiziellen Gründung in 2018 schon einiges erreichen.

„Unsere erste Aktion war tatsächlich die Kauf-ein-Teil-mehr-Activity. Hier durften wir bei Edeka Bleise Kunden bitten, ein Lebensmittel mehr zu kaufen und uns dieses danach zur Verfügung zu stellen. Dabei sind viele Produkte zusammengekommen, die wir am Ende der Halterner Tafel gespendet haben,“ erzählt Louis Rohde, der aktuell das Präsidentenamt des Leo-Clubs besetzt. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Clubs setzt er sich dafür ein, die Region mit gemeinnützigen Projekten und Aktionen zu unterstützen. Diese Activity soll zukünftig noch öfters durchgefürt werden, da man durch relativ wenig Aufwand viele Lebensmittel spenden kann.

So waren die Leos auch bei der Karibischen Nacht im Sythener Freibad, auf dem Halterner Heimatfest und auf dem Nikolausmarkt vertreten, um Spenden zu sammeln. „Die Schlittschuhbahn auf dem Nikolausmarkt war bisher unsere größte Activity. Die Stadtwerke hatten uns gefragt, ob wir sie beim Schlittschuhverleih unterstützen würden. Da haben wir natürlich sofort ja gesagt. Es war eine riesige Aktion über einen langen Zeitraum. Und der Erlös war überraschend hoch und damit hätten wir nie gerechnet,“ so Louis Rohde, der zurzeit seine Ausbildung bei der Stadtsparkasse Haltern am See absolviert. Dabei geht es dem Leo-Club nicht allein um Geldspenden. Sie möchten andere auch mit ihrer Arbeitskraft unterstu?tzen.

„Wenn jemand zum Beispiel handwerkliche oder organisatorische Hilfe für ein Projekt braucht, helfen wir auchgerne. Dann „spenden“ wir quasi unsere Arbeitskraft. Das kann zum Beispiel das Aufbauen von Klettergerüsten auf einem Spielplatz sein oder Unterstützung beim Rotaract Kids Camp – da waren wir im letzten Jahr auch als Helfer vor Ort und es hat sehr viel Spaß gemacht,“ erinnert sich Louis Rohde. Als Gründungsmitglied des Leo- Club findet er es besonders toll, zu sehen, wie der Club stetig wächst und immer mehr tolle Projekte angeht.

Für die Zukunft haben die jungen Menschen schon einiges im Kopf, dass sie bald umsetzen wollen. So steht auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme an der Karibischen Nacht in Sythen an und Richtung Ostern ist eine zweite Kauf-ein-Teil-mehr-Aktion geplant. „Bisher sind wir mit all unseren Projekten auf viel Anklang gestoßen,“ sagt Louis Rohde. „Das freut uns sehr und wir sind wirklich jedem dankbar, der uns bei unseren Activities unterstützt. Außerdem danken wir jedem, der uns bereits etwas gespendet hat. Denn das hilft uns wirklich sehr dabei, Gutes für die Gemeinschaft zu tun.“

Wer Lust hat, mehr über den Leo-Club zu erfahren, oder Interesse hat sich in seiner Freizeit sozial zu engagieren bekommt weitere Infos auf Facebook und Instagram oder per Mail an haltern@leo-clubs.de.

 

 

Auszug aus der Lokallust vom März 2019